Massa Marittima

Die in der Maremma gelegene Stadt Massa Marittima mit ihren knapp 9000 Einwohnern liegt auf einem Hügel der Colline Metallifere, dem Erzgebirge der Toskana. Hier haben bereits die Etrusker in großem Stil Eisenerz, Kupfer und Silber abgebaut. Zudem ermöglicht die Lage der Stadt einen Blick bis ans Meer bei Follonica. Seit im 9. Jahrhundert n.Chr.„Massa Marittima“ weiterlesen

San Galgano

Aus meiner Kindheit erinnere ich mich natürlich nicht mehr an vieles. Aber einige Orte, die ich in Urlauben habe sehen dürfen, haben mich nachhaltig beeindruckt und wahrscheinlich auch meinen weiteren Lebensweg (Studium der Geschichte etc.) beeinflusst. Dazu zählen die Templerburg Tomar in Portugal, die Mezquita von Cordoba und die Ruine von San Galgano in der„San Galgano“ weiterlesen

Volterra

Im Gegensatz zu Florenz, Siena oder San Gimignano gibt es in Volterra keine solche Masse an herausragenden Einzelkunstwerken. Dafür ist die Stadt selbst mit ihrem mittelalterlichen Kern und ihrer Lage auf einer Hügelkuppe mit herausragender Rundumsicht ein kleines Gesamtkunstwerk. Gegründet von den Etruskern entwickelte sich Volterra (etruskisch: Velathri) zu einer der bedeutendsten und größten Städte„Volterra“ weiterlesen

Siena

Neben Florenz war Siena die bedeutendste Stadt der Toskana und kunsthistorisch ist sie heute einer der wichtigsten und beeindruckendsten Orte der Gotik weltweit. Die historische Altstadt wurde 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben und beherbergt mit der 1240 geschaffenen Universität von Siena einer der ältesten Bildungseinrichtungen dieser Art in Italien. Für einen Besuch der Stadt sollte man„Siena“ weiterlesen

San Gimignano

Wenn man über den Raccordo Florenz-Siena fährt, kann man die Geschlechtertürme von San Gimignano schon von weitem sehen. Dieser einzigartigen Stadtsilhouette hat San Gimignano seine heutige touristische Bekanntheit zu verdanken, auch wenn die Stadt weit mehr als „nur“ das zu bieten hat. Direkt an der Via Francigena gelegen, ist der Aufstieg der Stadt untrennbar mit„San Gimignano“ weiterlesen

Zwischen Montalcino und Montepulciano

Neben dem Chianti Classico sind in der Toskana vor allem noch zwei Rotweine weit über die Grenzen hinaus bekannt. Der Brunello aus der Regio um Montalcino und der Vino Nobile di Montepulciano. Ähnlich wie der Chianti wird auch der Brunello aus Sangiovese Trauben gewonnen, aber aus einer speziellen Unterart, der Sangiovese Grosso. Da der Brunello„Zwischen Montalcino und Montepulciano“ weiterlesen

Im Gebiet des Chianti Classico

Die Hügellandschaft der Chiantiregion ist voll von kleinen mittelalterlichen Dörfern, die meist auf der Kuppe eines Hügels gelegen die Landschaft überblicken. Dazwischen liegen die unzähligen Weinberge des Chianti Classico und seiner seit 1932 erweiterten Anbaugebiete, wie Chianti Rufina oder Colli Senesi. Als Chianti Classico darf sich allerdings nur bezeichnen, wer im historischen Kern der Region„Im Gebiet des Chianti Classico“ weiterlesen