Troia und Canosa di Puglia

Die mit nur knapp 7.000 Einwohnern sehr kleine Gemeinde Troia liegt lediglich knapp 25 Kilometer westlich von Foggia, aber gefühlt Lichtjahre von den Touristenrouten Apuliens entfernt. Um 1022 auf den Ruinen des antiken Aecae gegründet, wurde die Stadt bereits 1229 von Friedrich II. wieder zerstört. Zwar war die Stadt, wie es Falcone von Benevent überliefert,„Troia und Canosa di Puglia“ weiterlesen

Trani

Trani entwickelte sich im Mittelalter zu einer der wichtigsten Hafenstädte Süditaliens und gerade während der Kreuzzüge brachen viele Pilger und Kreuzfahrer von hier ins Heilige Land auf. Vor allem unter den Normannen und Staufern prägte sich das heutige Bild der Altstadt mit ihren zahlreichen teils spektakulären Bauwerken. Als Mitglied der Gruppe Cittàslow für ein entspannteres„Trani“ weiterlesen

Polignano a Mare und Conversano

Nur wenige Kilometer nördlich von Monopoli direkt an der Küste liegt die Gemeinde Polignano a Mare. Vor allem die beeindruckende Lage direkt am Meer auf einem Steilvorsprung macht den Ort zu einem beliebten Zwischenstopp für Touristen. Zudem ist einer der berühmtesten italienischen Musiker hier geboren worden, Domenico Modugno. Diesem gelang 1958 mit „Nel blu dipinto„Polignano a Mare und Conversano“ weiterlesen

Zwischen Bitonto und Barletta

Nördlich von Bari erstreckt sich auf knapp siebzig Kilometern eine Kulturlandschaft, wie es sie in dieser Dichte in Apulien kein zweites Mal geben dürfte. Bitonto, Molfetta, Trani, Ruvo di Puglia, Andria und Barletta, alles Orte mit zum Teil herausragenden Zeugnissen der Geschichte Apuliens unter Normannen und Staufern. Während Trani einen eigenen Beitrag erhalten wird und„Zwischen Bitonto und Barletta“ weiterlesen