Gossensaß

Nur wenige Kilometer von Sterzing entfernt liegt die Marktgemeinde Gossensaß, die wie kaum ein anderer Ort Tirols vom Bergbauboom des 15. und 16. Jahrhunderts profitiert hat. Als man im benachbarten Pflersch Eisen- und Silbererz fand, zogen Bergleute aus ganz Europa nach Gossensaß (und Sterzing), weswegen bereits 1419 der damalige Landesherr von Tirol, Herzog Friedrich IV.„Gossensaß“ weiterlesen

Sterzing

Die Stadt Sterzing geht, trotz prähistorischer Funde die man im sog. Sterzinger Becken gemacht hat, vor allem auf die Gründung des römischen Vibidenum zurück. Dieser Name steckt auch heute noch in der italienischen Bezeichnung der Stadt: Vipiteno. Um 1280 wurde Sterzing von Meinhard II. zur Stadt erhoben und die Ausrichtung der Altstadt entlang der damals„Sterzing“ weiterlesen

Passeiertal

Das Passeiertal verläuft von Meran kommend entlang einer alten Handelsstraße bis St. Leonhard in Passeier. Von dort teilen sich die Wege, einmal über den Jaufenpass nach Sterzing am Fuß des Brennerpasses, oder weiter durch das Hinterpasseier über das Timmelsjoch ins Ötztal. Noch heute lassen sich Spuren der einstigen Bedeutung dieses Handelsweges entlang der Tallandschaft finden,„Passeiertal“ weiterlesen

Der Ritten

Eine der zahlreichen Verbindungsrouten Tirols, die bereits in prähistorischen Zeiten genutzt wurde, ist der Weg über den Ritten. Auch die Römer nutzten diese Straße, konnten aber dank ihrer Sklaven als billigen Arbeitskräften auch die Passage zwischen Kollmann und Bozen unten im Tal jedes Jahr aufs Neue wieder gangbar machen/halten. Im Mittelalter änderten sich diese Voraussetzungen„Der Ritten“ weiterlesen

Wanderung zum Finailhof

Die Wanderung zum Finailhof ist sowohl im Frühjahr, als auch im Herbst, eine landschaftlich sehr schöne Tour im hinteren Schnalstal. Da es keine ausgesetzten Stellen gibt, ist sie auch gut für Kinder geeignet, gerade aber wenn man den großen Rundgang macht, wie ich ihn beschreibe, sollte man eine gute Kondition mitbringen. Direkt am Vernagter Stausee„Wanderung zum Finailhof“ weiterlesen

Wanderung durchs Pfossental

Das Pfossental erreicht man über das Schnalstal, indem man bei Karthaus rechts auf die sehr schmale und steile Straße durch das Pfossental einbiegt. Dieser folgt man mit dem Auto bis zu ihrem Ende am Gasthof Jägerrast, von wo man zu Fuß weitergeht. Von den Einheimischen Vorderkas genannt, wird der Gasthof nur zwischen Ostern und Allerheiligen„Wanderung durchs Pfossental“ weiterlesen

Neumarkt

Neumarkt ist wahrscheinlich die bedeutendste mittelalterliche Ortschaft im heutigen Südtirol, die nie zur Stadt erhoben worden ist. Als wichtiger Marktort und Handelsplatz des Bistums Trient erwarb Neumarkt einen nicht unerheblichen Wohlstand, den man dem Ortskern bis heute ansehen kann. Vor allem der Neumarkter Gallusmarkt (am 16. Oktober) ist an dieser Stelle zu nennen. Neumarkt war„Neumarkt“ weiterlesen

Bozen

Bozen hat es bislang nicht sonderlich gut mit mir gemeint. Fast immer, wenn ich die Stadt besucht habe, war schlechtes Wetter. Vielleicht bin ich aber auch selber Schuld, weil ich bei gutem Wetter lieber in die Berge oder zu weiter entfernten Zielen fahre… Bozen teilt sich recht deutlich in zwei Bereiche, die wunderschöne Altstadt mit„Bozen“ weiterlesen

Schloss Tirol

Landläufig wird als Unterscheidung zwischen den Begriffen Burg und Schloss gerne der Wehrcharakter des ersteren und der Repräsentationscharakter des Schlosses genannt. Wie bezeichnet man aber eine Anlage, die beide Funktionen gleichermaßen erfüllen sollte!? Meist wird die ehemalige Stammburg der Grafen von Tirol als Schloss bezeichnet, weswegen ich im Folgenden bei dieser Benennung bleiben werde. Da„Schloss Tirol“ weiterlesen

Schloss Runkelstein

Unweit von Bozen, am Eingang zum Sarntal gelegen, befindet sich Schloss Runkelstein, eine der kunsthistorisch bedeutendsten mittelalterlichen Befestigungsanlagen Südtirols. Erstmals eindeutig nachweisbar wird Runkelstein 1237, erlebte seine Blütezeit aber erst ab 1385, als die Brüder Franz und Niklaus Vintler die Burg erwarben und mit umfangreichen Umbaumaßnahmen begannen. Die Gebrüder Vintler zählten damals zu den reichsten„Schloss Runkelstein“ weiterlesen