Teurnia

Ausgrabung von Teurnia

Zwar sind die meisten römischen Ausgrabungen außerhalb Italiens bzgl. des Erhaltungszustandes deutlich unspektakulärer als etwa das Forum in Rom, die Arena von Verona oder gar die vom Vesuv begrabenen Pompeij, Herculaneum oder Stabbiae. Trotzdem sollte man auch dem in der Nähe von Spittal an der Drau in Oberkärnten gelegenen Teurnia einen Besuch abstatten. In der Spätantike war Teurnia nicht nur Hauptstadt der Provinz Noricum mediterraneum, sondern auch Bischofssitz gewesen. In ihrer Blütezeit lebten hier bis zu 30.000 Menschen, womit Teurnia größer als Köln zur damaligen Zeit gewesen ist.

Reste der frühchristlichen Bischofskirche

Erbaut im 5. Jahrhundert nach Christus wurde die Bischofsirche von Teurnia nach einem Brand zu Beginn des 6. Jahrhunderts dreischiffig wieder aufgebaut und diente wohl den Anhängern der frühchristlichen Gemeinde (der Begriff katholisch enstand erst im Zug der Gegenreformation) als Versammlungsort, während die Arianer ihre Gottesdienste wohl in der Friedhofskirche abgehalten haben dürften. Die Arianer waren eine Strömung im Früchristentum, die etwa die Wesensgleichheit von Gott/Gott-Vater und Sohn als Irrlehre ablehnten.

Das Stiftermosaik des Statthalter Ursus in der Friedhofskirche

Wer Teurnia besucht sollte auch einen kurzen Abstecher ins benachbarte Lendorf machen und der Pfarrkirche St. Peter in Holz einen Besuch abstatten. Dann aber bei hoffentlich besserem Wetter als ich es hatte. Vor allem die Fresken des 14. und 15. Jahrhunderts sind hier sehenswert. Leider wurde die Kirche im Inneren barockisiert, was für mich persönlich selten eine Verbesserung darstellt.

Pfarrkirche St. Peter in Holz (Lendorf)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: