Widmann on Tour

Menschen reisen, seit es Menschen gibt. Sei es um Handel treiben zu können, um neues kennenzulernen oder neue Orte zu entdecken. Dabei werden die zurückgelegten Distanzen immer größer, die Städte immer voller und auch die Zahl der Reiseblogs ist in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Warum fange also auch ich an einen solchen zu verfassen?

Ich möchte zeigen, dass eine Stadt oder eine Region mehr ist als ein Foto in deinem Instagramm Account. Ich möchte zeigen, dass zu einem Reiseziel ebenso Natur und Kultur gehören, dass landestypische Küche, Weine oder Produkte aus der Region ebenso erwähnenswert sind und einen Ort genauso repräsentieren wie z.B. das Colosseum die Stadt Rom. Für besonders Interessierte möchte ich außerdem etwas mehr die geschichtlichen Hintergründe beleuchten.

Wer also eine Region erkunden möchte und sich dafür auch Zeit lassen kann, dem möchte ich in diesem Blog Anregungen geben, wie man Kultur, Natur und Erleben möglichst gut miteinander verbinden kann.

Aktuelle Beiträge:

Winterzauber

Am 06.01.2021 war es endlich mal wieder soweit. Auch nach Augsburg hatte sich ein bisschen Schnee verirrt und die Stadt hatte wieder ein klein wenig weißen Winterzauber zu bieten. Da Schnee in den letzten Jahren dank des Klimawandels aber immer seltener geworden ist und meist auch nur wenige Stunden, vielleicht mal zwei/drei Tage liegen bleibt,„Winterzauber“ weiterlesen

Skifahren im Oberengadin

An aller erster Stelle bin ich meinen Eltern zu großem Dank verpflichtet, die es mir ermöglicht haben, diese außergewöhnliche Skiregion rund um St. Moritz erleben zu dürfen. Nicht nur, dass während der Skisaison die Unterkünfte enorm teuer sind (und ich spreche hier nicht von den Luxushotels in St. Moritz oder Pontresina, sonderen von einfachen Ferienwohnungen),„Skifahren im Oberengadin“ weiterlesen

Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber ist zweifellos einer der touristisch bekanntesten Orte Deutschlands und liegt an der Romantischen Straße zwischen Würzburg und Füssen. Das merkt man vor allem an den Massen an Touristen die sich auch bei schlechtem Wetter durch die kleine Stadt (11.000 Ew.) schieben. Nachdem König Konrad III. 1142 mit dem Bau der Rothenburg„Rothenburg ob der Tauber“ weiterlesen


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.