Widmann on Tour

Menschen reisen, seit es Menschen gibt. Sei es um Handel treiben zu können, um neues kennenzulernen oder neue Orte zu entdecken. Dabei werden die zurückgelegten Distanzen immer größer, die Städte immer voller und auch die Zahl der Reiseblogs ist in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Warum fange also auch ich an einen solchen zu verfassen?

Ich möchte zeigen, dass eine Stadt oder eine Region mehr ist als ein Foto in deinem Instagramm Account. Ich möchte zeigen, dass zu einem Reiseziel ebenso Natur und Kultur gehören, dass landestypische Küche, Weine oder Produkte aus der Region ebenso erwähnenswert sind und einen Ort genauso repräsentieren wie z.B. das Colosseum die Stadt Rom. Für besonders Interessierte möchte ich außerdem etwas mehr die geschichtlichen Hintergründe beleuchten.

Wer also eine Region erkunden möchte und sich dafür auch Zeit lassen kann, dem möchte ich in diesem Blog Anregungen geben, wie man Kultur, Natur und Erleben möglichst gut miteinander verbinden kann.

Aktuelle Beiträge:

Havelberg

Die Hansestadt Havelberg war der nördlichste Punkt unserer Rundfahrt auf der Straße der Romanik. Unter Heinrich I. wurde die Region um Havelberg, in der bislang slawische Volksstämme lebten, erobert und sein Sohn Otto I. gründete wahrscheinlich 948 das Bistum Havelberg. Um 983 gelang es den Slawen Havelberg zurückzuerobern und erst 150 Jahre später, um 1130„Havelberg“ weiterlesen

Magdeburg

Magdeburg ist eine Stadt der Gegensätze. Neben einem der wichtigsten Gebäude des deutschen Mittelalters, steht hier das letzte von Friedensreich Huntertwasser entworfene Haus und leider auch ganz viel Plattenbau und moderne Funktionsgebäude. Ich habe selten einen solch historischen Ort gesehen, neben Berlin oder Tarent, der an vielen Ecken so hässlich war. Allerdings muss man die„Magdeburg“ weiterlesen

Stiftsruine Walbeck

Walbeck ist heute ein kleiner verschlafener Ort am Rande des Lappwaldes im Landkreis Börde in Sachsen Anhalt. Urkundlich erstmals 929 erwähnt, verirren sich heute nur selten Touristen hierher. Wenn man der Landstraße durch den Ort folgt, sollte man das Auto möglichst im Ort parken, denn die nach links den Hügel hochführende Schotterpiste zur Stiftsruine ist„Stiftsruine Walbeck“ weiterlesen


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.